Steckbrief

Nationalität:
Deutschland
Geburtstag:
09. Februar 1993 (28 Jahre)
Größe:
162 cm
Gewicht:
52 kg
Karriereende:
17. Mai 2019

Karriere

Ähnlich wie die ebenso erfolgreiche Biathletin Magdalena Neuner ist Laura Dahlmeier in einem kleinen Örtchen in Garmisch-Partenkirchen geboren – eine, Parallele die sich durch ihre gesamte Karriere ziehen würde. Ihre Eltern, ehemalige professionelle Mountainbikefahrerin und Skisportler, bringen ihr von jung auf den sportlichen Ehrgeiz bei und legen damit das Fundament für ihre zukünftige Karriere.

Mit sieben Jahren entdeckte sie ihr Interesse für den alpinen Skirennlauf, welchen sie zwei Jahre lang betrieb, ehe sie sich für ihre Paradedisziplin Biathlon entschied.

Ihre sportliche Laufbahn in der Jugend verlief insgesamt überraschend gewöhnlich, ein Talent für die Sportart war definitiv zu erkennen, die bisherigen Leistungen sorgten jedoch noch nicht für Aufruhr.

Das sollte sich im Jahre 2011 jedoch ändern – die 17-Jährige gewinnt beim Deutschlandpokal jeweils zweimal Gold und Silber und macht in der Biathlon Szene auf sich aufmerksam.

Ihr starken Leistungen im Deutschlandpokal und den Juniorenweltmeisterschaften ergatterten ihr schlussendlich Anfang 2013 eine Nominierungen in den Seniorenkader und damit einen Startplatz bei den Weltmeisterschaften in Nové Mesto. Mehrere Top-10 Platzierungen konnte Dahlmeier verzeichnen, die ersten Titel blieben jedoch noch aus.

Dahlmeier

Mitte 2014 folgt der erste Rückschlag Dahlmeiers bisher stetig nach oben zeigender Leistungskurve – beim Klettern zieht sie sich eine Knochenprellung sowie einen Bänderriss am Knöchel. Die ersten zwei Weltcups der Saison  2014/15 muss der Rising-Star also verletzungsbedingt aussetzen. Leistungseinbuße können nach der Verletzungspause jedoch nicht erkannt werden, nur acht Monate nach dem Unfall gewinnt die 21-Jährige beim Sprintrennen in Nove Mesto ihren ersten Weltcup.

Bei den Weltmeisterschaften 2017 im österreichischen Hochfilzen gelang Dahlmeier dann schließlich der endgültige Durchbruch zur Weltspitze und trug sich gleichzeitig in die Geschichtsbücher ein. In allen 6 Rennen konnte sie eine Medaille gewinnen (5x Gold, 1x Silber) und stellte damit zu diesem Zeitpunkt den Rekord für die erfolgreichste Weltmeisterschaft einer einzelnen Läuferin auf. Saisonübergreifend bedeutete das zudem, dass es ihr in elf aufeinanderfolgenden WM Rennen gelang, auf dem Podium zu stehen, auch das schaffte vor ihr keine andere Biathletin.

Den persönlichen Höhepunkt ihrer Karriere bildeten schlussendlich die Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang. Die Garmisch-Partenkirchenerin holte in ihren ersten beiden Rennen (Sprint über 7,5 km und Verfolgung) sensationell zweimal Gold und erfüllte sich damit ihren Kindheitstraum einer Goldmedaille bei Olympia gleich doppelt.

Dahlmeier

Erfolge

33 Weltcup-Siege, sieben WM-Titel und zwei Goldemaillen bei den olympischen Winterspielen – in den letzten zwei bis drei Jahren ihrer Karriere war Dahlmeier zweifelsohne die beste Biathletin ihrer Zeit.

Ihr frühes Karriereende hielt sie schlussendlich davon ab, ihre Trophäenkabine noch weiter ausschmücken zu können, doch auch in ihrer verhältnismäßig kurzen Karriere schaffte sie es, sich in die Liste der talentiertesten Biathletinnen aller Zeiten einzutragen.

Bezüglich den oft gestellten Vergleichen zu der Karriere der deutschen Biathletin Magdalena Neuner äußert sich Dahlmeier übrigens bodenständig wie immer: „Es ist eine Ehre, mit Magdalena verglichen zu werden. Und es gibt ja auch einige Parallelen.“


Vermögen

Dass das Gehalt einer professionellen Biathletin nicht mit dem so manch anderer Sportler mithalten kann, ist wohl kein Geheimnis, doch ganz so immens ist der Unterschied auch nicht.

Alleine in der Saison 2016/17 konnte Dahlmeier Preisgelder im Wert von 300.000€ einfahren. Hochgerechnet auf ihre knapp 8 Jahre lange Saison und zusammengerechnet mit den vielen Sponsoreneinnahmen wird ihr Vermögen derzeit auf knapp 2 Millionen € geschätzt.

Dahlmeier

Geld spielt für die zurückhaltende Bayerin laut eigener Aussage jedoch keine große Rolle: „Aber ich lebe nicht in Saus und Braus: Und ich bin auch nicht der Typ Frau, der sagt: „Jetzt habe ich einen Weltcup gewonnen, jetzt gehe ich erst mal shoppen.““


Privates

Seitdem Laura Dahlmeier, aufgrund ihres Karriereendes, mehr Zeit für sich hat, findet man sie oft draußen in der Natur in den Bergen. Ihrer Heimat Garmisch-Partenkirchen ist sie nach wie vor treu geblieben und denkt auch gar nicht an einen Umzug.

Seit 2019 studiert sie außerdem an der TU München Sportwissenschaft und ist regelmäßig im Fernsehen als Expertin bei Biathlon Wettbewerben aktiv.


Lust auf Online Wetten bekommen? Die besten Live Wetten und vieles mehr findest du bei uns!

 

*Die Rechte an allen Fotos in diesem Artikel liegen bei AP Photos*

Veröffentlichungsdatum: 31.03.2022

Über den Autor
Von
888sport

Hier im 888sport-Blog gibt es die besten Tipps unserer Wettexperten. Wer ist gut drauf? Wer kriegt die Kurve? Und wer macht den Abflug? Wir haben die Fakten. Und gerne auch mal eine klare Meinung über die verrückte Welt des Sports.

Verwandte Beiträge

Besten Sportmomente aller Zeiten

Uwe Gensheimer Vermögen

Wie viel Geld hat Mahomes?

Wie reich ist Vitali Klitschko?

Magdalena Neuner Vermögen