Steckbrief

Nationalität:
Deutschland
Geburtstag:
09. Februar 1987 (35 Jahre)
Größe:
165 cm
Gewicht:
56 kg
Karriereende:
18. März 2012

Karriere

Magdalena wuchs im beschaulichen Wallgau in Oberbayern mit drei jüngeren Geschwistern auf. Bereits im Alter von vier Jahren stand Magdalena zum ersten Mal auf den Brettern, die für sie lange die Welt bedeuteten. Damals handelte es sich zwar noch um Alpinski, doch es dauerte nicht lange und Neuner wechselte zum Langlauf und schließlich ganz zum Biathlon.

Schnell wurde klar, dass sie als junges Mädchen ein gewisses Talent für den Sport hatte, weshalb sie nach ihrer abgeschlossenen Mittleren Reife ihre schulische Ausbildung beendete, um sich vollkommen auf ihre sportliche Karriere konzentrieren zu können.

Ihre Karriere als professionelle Biathletin brauchte keine lange Anlaufzeit - bereits in ihrem Debütjahr als Profi konnte sie bei einem internationalen Turnier überzeugen und zwei Goldmedaillen bei der Juniorenweltmeisterschaft 2004 holen.

Allzu schnell sollte der rasante Start auch kein Ende finden, denn nur knapp zwei Jahre später wurde die zu diesem Zeitpunkt 18-Jährige erstmals für den Senioren Kader nominiert. Während sie in ihrer ersten Weltcupsaison 2005/06 nur sporadisch eingesetzt wurde, gehörte Neuner beim Biathlon-Weltcup 2006/07 bereits zu den gesetzten Starterinnen in der deutschen Mannschaft.

Für das ihr gegebene Vertrauen bedankte sich Neuner bei Bundestrainer Uwe Müßiggang direkt mit durchgehend starken Leistungen. Und nicht lange dauert es, bis aus den starken Leistungen die ersten Titel folgen - am 5. Januar 2007 gelingt der 20-Jährigen beim Rennen in Oberhof der erste Weltcupsieg und nur wenige Wochen später, am 3. Februar, folgt der erste Weltmeistertitel im Sprint.

Neuner

Neuner dominiert, ohne eine Gewöhnungsphase zu benötigen, ihre Konkurrenz und macht sich bereits in ihrer ersten Saison einen Namen und wird zum Shooting-Star des Wintersports. Doch auch außerhalb der Biathlon-Szene werden ihre außergewöhnlichen Leistungen wahrgenommen, Ende 2007 wird sie zur Sportlerin des Jahres gewählt – eine Auszeichnung, von der noch weitere folgen würden.

Der bisherige Aufwärtstrend ihrer Karriere sollte auch in den darauffolgenden Jahren nicht abflachen, es folgten mehrere Weltcupsiege, bevor sie in der Saison 2007/2008 erstmals Gesamtweltcupsiegerin wurde - insgesamt gelang ihr das drei Mal. Gegen Ende der Saison 2008/2009 hatte sich Neuner dann endgültig in der Weltspitze des Biathlons etabliert.

Anfang 2010 folgte der nächste Höhepunkt ihrer immer noch jungen Karriere. Bei den Olympischen Spielen in Kanada kommt die 23-Jährige für die deutsche Flagge zum Einsatz und enttäuschte kein bisschen. Zwar musste sie sich im Sprint noch der Slowakin Anastasiya Kuzmina geschlagen geben, doch in den zwei darauffolgenden Verfolgungs- und Massenstart-Rennen drehte sie den Spieß um und holte sich bei ihren ersten Olympischen Spielen direkt Doppel-Gold. Der daraus folgende erste Platz in der Gesamtwertung bescherte ihr zusätzlich zum ersten Mal in ihrer Karriere das gelbe Trikot.

Trotz der bereits weltklassigen Leistungen war Neuner noch in der Lage diese über die nächsten zwei Jahre hin weiter zu steigern. Ihre zehnte Goldmedaille bei den Biathlon-Weltmeisterschaften 2011 machten sie zur alleinigen Rekordhalterin bei Weltmeisterschaften, in der Saison 2011/12 holte sie sich ihren dritten Gesamtweltcupsieg und auch den Titel zur Sportlerin des Jahres konnte sie sowohl 2011 als auch 2012 gewinnen.

Neuner

Erfolge

Nur knapp sieben Jahre hielt ihre Profikarriere an, doch diese waren wohl die erfolgreichsten sieben Jahre, die der deutsche Wintersport jemals sehen wird. 47 Weltcupsiege, zwölf Goldmedaillen bei Weltmeisterschaften und zwei Goldmedaillen bei den Olympischen Spielen – ein Resümee, das mit den ganz großen Namen mithalten kann.


Vermögen

Zu ihrer finanziellen Lage äußert sich Neuner in einem Interview bodenständig wie immer: „Ich bin nicht so reich, wie alle denken. Ich war Biathletin und nicht Fußball-Profi. Die Millionensummen, von denen geschrieben wurde, stimmen leider nicht. Aber ich will mich nicht beschweren. Ich bin auch nicht der Typ, der viel Luxus und Designer-Klamotten braucht“.

Neuner

Zwar wird die bescheidene Bayerin recht haben, dass ein durchschnittlicher Fußballspieler vermutlich ähnlich gut verdient, jedoch profitiert sie aufgrund ihrer unproblematischen Persönlichkeit zusätzlich stark durch Sponsoren. Sowohl während, als auch nach ihrer Karriere konnte sie hiermit einiges verdienen und ihr Vermögen auf (schätzungsweise) 2,5 Millionen Euro schrauben.


Privates

Mit ihrem Ehemann Josef Holzer ist die 35-Jährige seit mehreren Jahren glücklich verheiratet und wohnt mit ihren drei Kindern im gemütlichen Wallgau, in Oberbayern.

Ganz so rosig war ihr Leben während des sportlichen Erfolgs nicht immer – Stalking-Vorfälle in den Jahren 2009 und 2010 und vermehrte Panikattacken, auf Grund des immensen Leistungsdrucks, plagten Magdalena Neuner während ihrer Karriere.

Seit ihrem Karriereende kann sie sich zwar wie erhofft mehr auf ihre Familie konzentrieren, komplett hat sie den Sport jedoch nicht hinter sich gelassen – gelegentlich kann man Neuner noch im Fernsehen als Expertin oder Moderatorin erblicken.


Lust auf Wetten bekommen? Die besten Live Wetten und vieles mehr findest du bei uns!

 

*Die Rechte an allen Fotos in diesem Artikel liegen bei AP Photos*

Veröffentlichungsdatum: 30.03.2022

Über den Autor
Von
888sport

Hier im 888sport-Blog gibt es die besten Tipps unserer Wettexperten. Wer ist gut drauf? Wer kriegt die Kurve? Und wer macht den Abflug? Wir haben die Fakten. Und gerne auch mal eine klare Meinung über die verrückte Welt des Sports.

Verwandte Beiträge

Besten Sportmomente aller Zeiten

Uwe Gensheimer Vermögen

Wie viel Geld hat Mahomes?

Wie reich ist Vitali Klitschko?

Laura Dahlmeier Vermögen