Spanien:

Der Weltranglisten-7. aus dem Süden Europas geht ganz klar als Favorit in diese Partie. Der Kader von Trainer Luis Enrique ist dem von Costa Rica qualitativ deutlich überlegen. Mit Sergio Busquets (FC Barcelona), Jordi Alba (FC Barcelona), Koke (Atletico Madrid), Rodri (Manchester City), Dani Carvajal (Real Madrid) und Alvaro Morata (Atletico Madrid) bringt der Kader viel Erfahrung mit, aber auch die Youngstars wie Pedri, Gavi, Ansu Fati, Eric Garcia (alle FC Barcelona) oder Nico Williams (Athletic Bilbao) finden immer wie Platz in Enriques Startelf. Fehlen werden bei dieser WM die zwei Eckpfeiler Spaniens in der Innenverteidigung - Sergio Ramos (PSG) und Gerard Pique (Karriereende). 

Die Nations League lief eher durchwachsen für La Furia Roja. Mit 8 Punkten wurde man Zweiter in der Gruppe hinter Portugal. Punkte liegengelassen haben die Spanier aber nicht gegen den Erzrivalen, sondern gegen die Außenseiter aus der Schweiz und Tschechien.   

 

 

Auch Costa Rica könnte zum Stolperstein für die Spanier werden, die seit ihrem Triumph 2010 nie über das Achtelfinale hinausgekommen sind.

Spanische Nationalmannschaft

 

Costa Rica:

Costa Rica ist der klare Außenseiter, nicht nur in diesem Spiel, sondern auch in der gesamten Gruppe. Das soll aber nichts heißen, denn schon 2014 haben sie aus dieser Rolle heraus in einer Gruppe mit England, Italien und Uruguay den ersten Platz belegt. Also, alles ist möglich.

Der bekannteste Spieler aus dem Kader Costa Ricas dürfte der ehemalige Torwart von Real Madrid Keylor Navas sein. Aktuell ist er bei PSG nur noch zweite Wahl, im Tor Costa Ricas sollte er allerdings gesetzt sein. Zwei tragende Säulen des Erfolgs von 2014 sind auch immer noch im Kader: Joel Campbell, ehemals beim FC Arsenal, und der schon damalige Kapitän Bryan Ruiz. Ansonsten spielen die meisten Spieler in der nationalen Liga, in Mexiko oder Amerika. 

Costa Rica

Costa Rica war tatsächlich das letzte Team, das ihr WM-Ticket gezogen hat. Erst in den interkontinentalen Play-Offs gegen Neuseeland sicherte der bereits genannte Joel Campbell den Mittelamerikaner die Teilnahme, nachdem man zuvor trotz Punktgleichheit mit den USA die direkte Qualifikation verpasst hatte. 

Für Spanien ist dieses Spiel ein Pflichtsieg, Costa Rica ist wohl schon zufrieden, einfach nur dabei zu sein. Trotzdem könnte das Spiel sehr eng werden, weil Costa Rica schon oft gezeigt hat, wie stark sie in den wichtigsten Momenten sein können. 

Unser Tipp: 1:0 für Spanien
 


*Die Rechte an allen Fotos in diesem Artikel liegen bei AP Photos*

Über den Autor
Von
author

Luis studiert im 7. Semester Medienwissenschaft und allgemeine Rhetorik an der Universität Tübingen. Seit November absolviert er ein freiwilliges Praktikum bei mmcSport in München. 

Luis interessiert sich vor allem für Fußball und Tennis, daneben aber auch für Formel 1 und Darts.

Verwandte Beiträge

Was passiert mit Cristiano Ronaldo?
 

Fazit: So verlief die WM für Deutschland!

WM 2022: Die schönsten Tore der Gruppenphase
 

WM 2022: So verlief die Gruppenphase!
 

WM TIPPS UND PROGNOSE