Voraussichtliche Aufstellung (3 – 4 – 3)

Abwehr
Gregor Kobel hat sich im Laufe der letzten Saison als Stammtorhüter etabliert und wird diesen Status auch so schnell nicht mehr verlieren.

Auch im Zentrum der Dreierkette steht mit Mats Hummels ein altes Gesicht, gepaart wird er ab der nächsten Saison allerdings mit den Neuzugängen Niklas Schlotterbeck und Süle – eine starke Mischung aus Tempo, Physis und spielerischen Qualitäten.

Mittelfeld
Linksaußen hat Dortmund mit Guerreiro einen absoluten Weltklasse Verteidiger und auch Rechtsaußen können je nach Bedarf Thomas Meunier und der junge Ansgar Knauff Druck über die Flügel machen.

Als Sechser hat sich Jude Bellingham in der letzten Saison zu einem der angesehensten Talente Europas entwickelt – bei Dortmund wird er selbstverständlich auch von Anfang an spielen. Neben ihn werden vermutlich abhängig vom Gegner entweder Emre Can, Mahmoud Dahoud oder Neuzugang Salih Özcan das Mittelfeld vervollständigen.

b

Angriff
Auch wenn die von Erling Haaland zurückgelassene Lücke im Angriff schwer zu stopfen wird, können wir davon ausgehen, dass auch dieses Jahr der Angriff der Dortmunder ihre größte Stärke sein wird.

Als Zehner wird Marco Reus vor sich mit Donyell Malen, Karim Adeyemi oder Sébastien Haller zwei brandgefährliche Stürmer vor sich haben, die bereits bei ihren vorherigen Vereinen zeigen konnten zu was sie fähig sind.

a

Titelchancen
Wir wollen den Spannungsbogen nicht unnötig aufspannen, also kurz und knapp: Der FC Bayern ist und bleibt das Non-Plus-Ultra in Sachen Deutscher Meisterschaft, allzu groß sollte der Vorsprung dieses Jahr allerdings nicht sein. Mit den beiden Zugängen in der Defensive konnte man hoffentlich die größte Schwachstelle der letzten Jahre bestmöglich minimieren und im Angriff wird die Borussia so wie immer für Tore gut sein.

Interessant wird zu sehen, wie die Mannschaft auf die Rückkehr von Cheftrainer Edin Terzic reagiert. Nach dem Sieg im DFB-Pokal gegen RB Leipzig wurde der Interims-Trainer beurlaubt und von Neuzugang Marco Rose ersetzt. Dieser konnte weder national noch international mit seiner Mannschaft überzeugen und musste das Projekt-Dortmund bereits nach einem Jahr beenden.

u

Edin Terzic ist bereits seit vier Jahren bei Borussia Dortmund aktiv, kennt sich also im Verein gut aus. Außerdem konnte er in seiner kurzen Zeit als Chef-Trainer bereits zeigen, dass er die nötige Leidenschaft mitbringt, um die junge Dortmunder Mannschaft zu motivieren – eine Qualität die bei Marco Rose oft vermisst wurde.


Mindestanforderungen an die Saison
Bundesliga: 2. Platz + weniger als sieben Punkte Abstand auf die Bayern
DFB-Pokal: Viertelfinale + kein Ausscheiden gegen schwache Bundesligisten / 2. Ligisten
Champions League: Achtelfinale


 

Lust auf Sportwetten bekommen? Die besten Fussballwetten und viele andere Sportarten findest du bei uns!

 


*Die Rechte an allen Fotos in diesem Artikel liegen bei AP Photos*
Veröffentlichungsdatum: 11.07.22

Über den Autor
Von
picture

Linus studiert derzeit im 4. Semester Sportwissenschaft an der Technischen Universität München. Seit März absolviert er im Rahmen seines Studiums sein Pflichtpraktikum bei mmc sport in München.

Neben Fußball interessiert er sich insbesondere auch für Handball und Basketball.

Verwandte Beiträge

Die besten Brasilianer der Bundesligageschichte
 

Marco Rose bei RB

Torjägerkanone für Leipzig?

Transferflops von Leverkusen

Timo Werners Rückkehr - Alle Infos