Ronaldinho
Geburtsdatum: 21. März 1980 Beruf: ehemaliger Fußball-Profi
Geboren in: Porto Alegre, Brasilien europäische Teams: Paris Saint Germain, FC Barcelona, AC Mailand
Nationalität: Brasilien Kinder: 1
Familienstand: Verheiratet Größe: 182cm

Er war ein Zauberer, ein brasilianisches Wunderkind und hatte einen großen Anteil daran, den FC Barcelona zur treibenden Kraft im europäischen Fußball zu machen. Ronaldinho war in der Generation vor Messi und Ronaldo womöglich der beste Fußballer der Welt und hatte Tricks auf Lager, die man aus seiner Heimat nur allzu gut kennt.

Allerdings führte diese im europäischen Fußball kein anderer so gut an seinen Gegnern vor, wie Ronaldinho. Aber wie viel Geld verdiente der ehemalige brasilianische Weltstar einst und wie sieht sein aktueller Kontostand aus? 888sport hat die Antwort für euch!

Karriere

Der Einstieg ins Fußballgeschäft wurde dem Brasilianer durchaus leicht gemacht. Während sein älterer Bruder unlängst als Profi in der Schweiz beim FC Sion unter Vertrag stand, absolvierte Ronaldinho dort mit neun Jahren einen Sprachaufenthalt. Zudem war er zu dieser Zeit einige Male für die C-Jugend des Vereins seines Bruders im Einsatz.

Daraufhin wurde der Klub seiner Heimatstadt auf ihn aufmerksam. Im Jahr 1997 unterschrieb der ehemalige Superstar seinen ersten Profivertrag bei Gremio Porto Alegre. Sein Talent sprach sich allerdings auch schnell bei Scouts europäischer Top-Klubs herum und somit gerat er ins Visir der besten Teams der Welt.

Im Sommer 2001 bekam schließlich Paris Saint-Germain die Zusage des Brasilianers. In seiner ersten Saison erzielte der offensive Mittelfeldspieler bereits neun Ligatore. Allerdings konnte er in der folgenden Spielzeit daran nicht anknüpfen, weshalb er um einen Wechsel bat.

Zur Saison 2003/2004 wechselte der Weltstar für 30 Millionen Euro zum FC Barcelona. Von 2003 bis 2008 verzauberte er dort die Fußballwelt, schoss unzählige Tore und machte sich unsterblich – es war der Höhepunkt seiner Karriere. Mit den Katalanen gewann er zweimal die spanische Meisterschaft, sowie einmal die UEFA Champions League.

Aufgrund seiner teils magischen Leistungen wurde er sowohl im Jahr 2004, als auch im Jahr 2005 zum FIFA Weltfußballer des Jahres gewählt. Hinzu kommt der Gewinn des Ballon d’Or im Jahr 2005. Nach seiner langen Verletzungspause in der Saison 2007/2008 kam Ronaldinho nur langsam wieder in die Spur zurück. Zur folgenden Spielzeit wurde er von Trainer Pep Guardiola sogar aussortiert.

 

Im Zuge dessen startete der Brasilianer im Jahr 2008 ein letztes großes Abenteuer, indem er sich dem AC Mailand anschloss. Allerdings konnte der Superstar auch dort nicht mehr an frühere Leistungen anknüpfen. Zwar schoss er anfänglich noch viele Tore, jedoch wurde er im Laufe der Zeit immer öfter zum Bankdrücker, bis er schließlich im Jahr 2011 vom Training freigestellt wurde, um sich einen neuen Verein zu suchen.

Ronaldinho ging noch zur Winterpause zurück in seine Heimat und wurde von Flamengo Rio de Janeiro unter Vertrag genommen. Da er aber in der Hinrunde für den AC Mailand zum Einsatz gekommen war, ist deren Meistertitel unter anderem auch auf das Konto von Ronaldinho gutzuschreiben. Im Anschluss ließ der Mittelfeldspieler seine Karriere mit zahlreichen Wechseln innerhalb Brasiliens ausklingen.

Unterdessen lief es aber auch in der Nationalmannschaft für Ronaldinho ziemlich gut. Im Laufe seiner Karriere gewann er einmal die Copa America, sowie die Weltmeisterschaft 2002 in Südkorea. Damit machte er seine ganze Nation stolz und seinen Trophäenschrank komplett.

Gehalt und geschätztes Gesamtvermögen

Der brasilianische Ex-Weltstar verdiente zu seinem Karrierehöhepunkt natürlich Spitzengehälter. Alleine im Jahr 2006 soll er 23 Millionen Euro verdient haben. Daraus resultierte einst ein Gesamtvermögen in Höhe von 78 Millionen Euro.

 

Jedoch verprasste er sein Geld ziemlich schnell und fiel durch zahlreiche illegale Aktionen, sowie Geldstrafen immer wieder negativ auf. Schließlich wurde im Jahr 2018 vermeldet, dass der Brasilianer lediglich sechs Euro auf seinem Konto übrig hätte. Im Moment soll er allerdings wieder über acht Millionen Euro verfügen.

Andere Einnahmequellen

Ein Weltstar, wie Ronaldinho, findet auch leicht andere Einkommensquellen, als nur den Fußball. Alleine sein Künstlername wurde zu einer Marke, an der er reichlich verdient hat. Insgesamt fünfmal schaffte er es auf das Cover des beliebten Spiels FIFA. Dadurch verdienen Spieler nicht selten Millionenbeträge.

In Zeiten der Digitalisierung ist dem Superstar das Potenzial von Social Media ebenso nicht entgangen. Dort hat er nämlich alleine auf Instagram mit über 52 Millionen Followern eine riesige Fanbase kreiert. Pro gesponsortem Post erhält der Brasilianer rund 250000 US-Dollar.

Außerdem hat er dort für äußerst dubiose Kryptowährungen, die es zum Teil heute gar nicht mehr gibt, geworben. Allerdings dürfte er an deren Verkäufen ordentlich verdient haben.

Was macht Ronaldinho jetzt?

Nach seinem Karriereende im Profifußball probierte sich der Weltmeister an Futsal in Indien. Ohne Frage schien diese Sportart für ihn geschaffen, denn er war ein brillanter Techniker und äußerst trickreich. Trotzdem hängte er auch dort im Jahr 2018 die Schuhe an den Nagel.

Im letzten Jahr flog der Brasilianer zusammen mit seinem Bruder zur Promotion seines neuen Buches mit gefälschtem Pass nach Paraguay, woraufhin die beide umgehend ins Gefängnis gebracht wurden. Nach einem Monat kam er aber durch Zahlung einer Kaution in Höhe von 1,6 Millionen Dollar frei. Trotzdem standen die beiden weitere fünf Monate unter Arrest, ehe sie im August freigesprochen wurden.

Aktuellen Berichten zufolge möchte Nike nun eine Partnerschaft mit dem Brasilianer eingehen. Zudem hat Ronaldinho selbst angekündigt, in die Politik zu wechseln.

Hat Ronaldinho bei euch auch das Fußball-Fieber geweckt? Lange musst ihr auf Spitzenfußball gar nicht warten, denn die K.-o.-Phase der Königsklasse ist in vollem Gange. Checkt doch mal unsere Champions-League-Wetten ab!

Alle Fußballwetten gibt’s hier!

* Die Rechte am Bild liegen bei Bernat Armangue/ AP Photos *

Über den Autor
Von
Alex Hofmeister

Alex studiert Fußballmanagement an der HAM in Ismaning und absolviert seit Oktober ein freiwilliges Praktikum bei mmc sport in München.

 
Neben seiner großen Leidenschaft dem Fußball, interessiert er sich auch für Formel1 und Eishockey. 
 

Verwandte Beiträge

Was ist den deutschen Klubs in der UCL zuzutrauen?

Wett-Tips: Real Madrid - Eintracht Frankfurt

Women's EURO - Resümee

Transfergerüchte National 

Was ist den deutschen Klubs in der UEL zuzutrauen?