Schlechte Nachrichten für alle deutschen Tennisfans. Mit Angelique Kerber und Alexander Zverev sind unsere beiden Hoffnungsträger auf den Titel beim ersten Grand Slam des Jahres im Achtelfinale sang- und klanglos ausgeschieden.

Doch es waren bei weitem nicht die einzigen Überraschungen des Turniers, denn mit Caroline Wozniacki und Roger Federer sind auch die Titelträger aus dem Vorjahr bereits nicht mehr im Rennen. Wir geben einen kurzen Überblick über die Geschehnisse der ersten Woche bei den Australian Open und wagen eine Prognose über den Ausgang in Melbourne.

Kerber chancenlos, auch Wozniacki und Halep raus

Es war ein Tag zum Vergessen für Angelique Kerber im Achtelfinale der Australian Open. Nach nicht einmal einer Stunde setzte es für die Nummer zwei der Weltrangliste eine krachende 0:6 2:6-Niederlage gegen Danielle Collins aus den USA. Eine Pleite, wie es die Wimbledonsiegerin des vergangenen Jahres nur selten erlebt.

 

Gegen die Weltranglisten-35. fand die deutsche Titelanwärterin nie zu ihrem Spiel und gab den ersten Satz nach 20 Minuten mit 0:6 ab. Auch im zweiten Durchgang ließ ihre Kontrahentin aus Amerika nicht nach und schickte Kerber weiterhin von Ecke zu Ecke. Nach 56 Minuten war das Abenteuer Australian Open für die 31-Jährige schließlich beendet.

"Ich habe versucht, alles zu machen. Es kam einfach nichts zusammen. Es gibt solche Tage. Ich habe nur reagiert, ich kam nicht in mein Spiel. Mein Aufschlag war von Anfang an nicht so gut", zeigte sich Kerber im Anschluss an das Match enttäuscht von ihrer eigenen Leistung.

Neben Angelique Kerber mussten aber auch weitere Hochkaräter bereits früh die Segel streichen. Titelverteidigerin Caroline Wozniacki schied in der dritten Runde gegen die wiedererstarkte Maria Sharapova aus, während Simona Halep in einem hochklassigen Match gegen Serena Williams das Nachsehen hatte. Durch das Achtelfinal-Aus  von Sloane Stephens gegen Anastasia Pavlyuchenkova sind vier der Top-5 der Weltrangliste bereits vor dem Viertelfinale ausgeschieden.

Die Viertelfinalpaarungen im Überblick:

Serena Williams (1.36) - Karolina Pliskova (3.20)

Naomi Osaka (1.72) - Elina Svitolina (2.12)

Ashleigh Barty (2.35) - Petra Kvitova (1.60)

Anastasia Pavlyuchenkova (1.78) – Danielle Collins (2.05)

Neben den Siegerwetten warten auf unser Homepage neben Tennis- noch weitere spannende Sportwetten zu zahlreichen verschiedenen Sportarten auf euch.

Alle Wetten zu den Damen gibt´s hier!

Zverev und Federer ausgeschieden

Einen Tag nach dem enttäuschenden Achtelfinal-Aus von Angelique Kerber war auch für den zweiten deutschen Hoffnungsträger Alexander Zverev bei den Australian Open in der Runde der letzten 16 gegen den Kanadier Milos Raonic Endstation.

Dabei zeigte der Weltranglisten-Vierte bei der 1:6 1:6 6:7-Niederlage besonders in den ersten beiden Sätzen eine schwache Leistung. Im ersten Durchgang brachte er nicht einmal sein Aufschlagspiel durch und ließ zwölf Breakchancen zu, wovon der Kanadier drei nutze.  Im zweiten Satz entlud sich beim Stande von 1:4 dann sein ganzer Frust und er zertrümmerte seinen Schläger.

 

Im dritten Durchgang stemmte er sich immerhin noch einmal gegen die drohende Niederlage und hangelte sich in den Tie-Break. Dort gab er eine 4:2-Führung noch aus der Hand und musste nach etwas weniger als zwei Stunden Raonic zum verdienten Sieg gratulieren.

"Als ich das Match angefangen habe, wusste ich, dass es ein schwerer Tag wird. Es gibt solche Tage einfach, man hat es schon bei Angie gesehen", resümierte er im Anschluss an die Partie.

Mit Roger Federer ist auch bei den Herren der Titelverteidiger bereits ausgeschieden. Der 37-jährige Schweizer verlor etwas überraschend mit 7:6 6:7 5:7 und 6:7 gegen den aufstrebenden Griechen Stefanos Tsitsipas und verpasste nach den Siegen 2017 und 2018 den möglichen Titel-Hattrick in Melbourne.

 

Nach gewonnenem erstem Durchgang vergab der 20-malige Grand-Slam-Champion im zweiten Satz acht Breakbälle, was von Tsitsipas durch den Satzausgleich gnadenlos bestraft wurde. Auch in der Folgezeit bekamen die Zuschauer ein Match auf Augenhöhe zu sehen, welches der Grieche am Ende knapp für sich entschied und nach Wimbledon 2018 in sein zweites Viertelfinale bei einem Major einzog.

Die Viertelfinalpaarungen im Überblick:

Lucas Pouille (5.25) – Milos Raonic (1.17)

Roberto Bautista-Agut (2.02) – Stefanos Tsitsipas (1.81)

Rafael Nadal (1.03) – Frances Tiafoe (15.00)

Novak Djokovic (1.12) - Kei Nishikori (7.00)

 

Alle Wetten zu den Herren gibt´s hier!

 

Prognose

Nach dem Ausscheiden von Roger Fedrer und Alexander Zverev gelten bei den Herren Novak Djokovic (Quote auf Turniersieg: 1.90) und Rafael Nadal (2.65) als Favoriten auf den Titel. Gerade der Spanier präsentiert sich in bestechender Form und ist noch ohne Satzverlust. 

Bei den Damen sehen die Buchmacher Serena Williams (2.35) und Petra Kvitova (4.50) ganz vorn. Ein Aufeinandertreffen ist frühestens im Finale möglich, doch auch Naomi Osaka und Elina Svitolina haben noch Hoffnungen auf ihren ersten Grand-Slam-Titel. Es bleibt also spannend. Kommende Nacht um ein Uhr stehen die ersten Viertelfinals an.

 

 

Alle Sportwetten zum Tennis gibt's hier!

Über den Autor
Von
Marc Karsten

Marc stammt aus dem schönen Baden-Württemberg und absolviert nach seinem abgeschlossenen Sportmanagement-Studium seit August ein Volontariat bei der Firma mmc sport in München.