Nach fast fünf Monaten hat das Warten ein Ende! Die UEFA Europa League startet am Mittwoch endlich wieder und bringt einige spannende Partien mit sich.

Unter anderem sind sogar noch drei deutsche Mannschaften im Achtelfinale vertreten. Wir zeigen Euch, wer das ist und was uns an den kommenden Spieltagen erwartet.

Schachtar Donezk – VfL Wolfsburg  (Hin 2:1)

Das Hinspiel

Das Hinspiel zwischen dem VfL Wolfsburgh und Schachtar Donezk fand bereits Mitte März als Geisterspiel statt und wurden von den ukrainischen Gästen mit einem knappen 2:1 gewonnen.

Insgesamt war das Hinspiel überwiegend ausgeglichen, doch Schachtar fiel immer wieder mit etwas mehr Spielanteilen und besseren Torchancen auf. Am Ende waren die Ukrainer das offensiv effektivere Team und haben leicht verdient gewonnen.

Dennoch ist für die Wölfe im Rückspiel noch alles möglich, was unter anderem auch daran liegt, dass Donezk im Hinspiel einen Elfmeter vergeben hat und somit mit nur einem Tor Unterschied gewann.

Anderseits hatten auch die Wolfsburger die Möglichkeit vom Punkt aus auszugleichen, doch auch sie vergaben. Damit ist klar, dass das deutsche Team auf jeden Fall am Mittwoch mit zwei Toren Unterschied in Kiew gewinnen muss, um weiter zu kommen.

Die letzten Partien

Sowohl die Deutsche Fußballbundesliga als auch die ukrainische Premjer Liha sind bereits seit einigen Wochen zu Ende gespielt. Während Wolfsburg am letzten Spieltag den Platz zur sicheren Teilnahme an der Europa League nächstes Jahr verspielte, wurde Schachtar in der Ukraine erneut Meister.

Doch die letzten Ligaauftritte sind wohl nicht mehr für die derzeitige Form ausschlaggebend, vielmehr hingegen sind es die Testspiele.

So haben die Wolfsburger etwa gegen den deutschen Viertelfinalisten der Champions League, RB Leipzig, getestet. Das Spiel ging 1:1 aus, doch insgesamt hatten die Wolfsburger die besseren Chancen und hätten sogar gewinnen können.

Schachtar hat dagegen gegen den ukrainischen Drittligisten Veres Rivne mit einem souveränen 2:0 gewonnen.

Das Personal

Bei den Wolfsburgern könnte es in der rechten Verteidigung eng werden.  William fehlt nämlich immer noch wegen eines Kreuzbandrisses, Kevin Mbabus Einsatz ist aufgrund einer Corona-Infektion noch fragwürdig und Renato Steffen fehlt gelbbedingt.

Derweil ist der wohl schmerzlichste Ausfall bei Schachtar Donezk der des linken Verteidigers Ismaily, der wegen einer Kreuzbandoperation nicht dabei sein wird. Zusätzlich werden auch die Mittelfeldspieler Vyacheslav Tankovskyi und Maksym Malyshev fehlen.

Bayer Leverkusen – Glasgow Rangers (Hin 3:1)

Das Hinspiel

Bayer Leverkusen geht nach dem Hinspiel mit den besten Chancen aller deutschen Teams ins Rückspiel am Donnerstag. Denn im Hinspiel siegten die Leverkusener bei den Schotten und vor Zuschauern im Stadion mit einem 3:1 und haben damit drei enorm wichtige Auswärtstore erzielt.

Im Hinspiel hatten die Leverkusener die klar besseren Anteile, doch aufgrund der defensiv kompakt stehenden Abwehrreihe der Rangers, fiel es der Werkself lange Zeit schwer, in den gegnerischen Strafraum einzudringen. Das einzige Tor vor dem Seitenwechsel erzielten sie durch einen Strafstoß.

Die 10 schönsten Tore von Leverkusens Kevin Volland.

In der zweiten Halbzeit hatte sich das Spiel aber gedreht: Glasgow pochte auf den Ausgleich und setzte Leverkusen immer mehr unter Druck. Vor allem in der Schlussphase war es ein aufregendes Spiel, in dem aus der einen sofort wieder in die andere Spielhälfte gekontert wurde.

Letztlich hat sich dann aber doch Bayer Leverkusen mit einem starken Auftritt vor allem in der ersten und einer effektiven Chancenverwertung in der zweiten Hälfte verdient gegen die Schotten durchgesetzt.

Die letzten Partien

Bayer Leverkusen hat am letzten Bundesligaspieltag den vierten Tabellenplatz und damit die Teilnahme an der Champions League ganz knapp verpasst. Und auch im DFB-Pokalfinale Anfang Juli konnte die Werkself nicht wirklich überzeugen, als sie Bayern München mit 2:4 unterlag.

Die Glasgow Rangers befinden sich dagegen seit letztem Wochenende wieder im Ligabetrieb. Nachdem die Scottish Premiership der Saison 2019/20 abgebrochen wurde, ist sie nun in die neue Saison gestartet.

Und dabei gewannen sie direkt ihr Auftaktmatch gegen den Viertplatzierten der vergangenen Spielzeit, den FC Aberdeen

Das Personal

Bei den Leverkusenern fallen der langzeitverletzte Linksaußen Paulinho wegen seines Kreuzbandrisses und Nadiem Amiri aus. Amiri hat sich vorsorglich nach einem Corona-Fall im privaten Umfeld in häusliche Quarantäne begeben. Der Ausfall des Stammspielers wird wohl ein herber Rückschlag für die Leverkusener werden.

Die Glasgow Rangers müssen auf Mittelstürmer Jermain Defoe (Oberschenkelverletzung) und Innenverteidiger Nikola Katic (Kreuzbandriss) verzichten.

FC Basel – Eintracht Frankfurt (Hin 3:0)

Nach dem Achtelfinalhinspiel hat Eintracht Frankfurt wohl die schwerste Aufgabe der deutschen Clubs vor sich, denn das Hinspiel haben die Frankfurter zu Hause vor leeren Rängen mit 3:0 gegen den FC Basel verloren. Dennoch haben uns die Frankfurter schon oft gezeigt, dass sie über sich hinaus wachsen können – vor allem auf internationaler Bühne.

Doch dafür müssen sie einen komplett anderen Auftritt als noch beim Hinspiel zeigen. Damals waren die Frankfurter nämlich zunächst in der ersten Halbzeit überwiegend chancenlos, in der zweiten machten sie dann zwar mehr Druck, vergaben jedoch zu oft vor dem Tor.

Dazu kam, dass Basel die Fehler der Eintracht eiskalt nutzte und so durch einen Standard, sowie Konter in Überzahlsituationen und einem ansehnlichen Kombinationsspiel die Ruhe behielt und seine Tore erzielte.

Die letzten Spiele

Die Frankfurter haben ihr letztes Testspiel am Samstag gegen den AS Monaco bestritten und sich mit einem 1:1 von den Franzosen getrennt. Insgesamt war Adi Hütter nach dem Spiel mit der Leistung seiner Mannschaft jedoch zufrieden und ah einige Spielaktionen, die ihm Hoffnung auf einen Erfolg gegen die Schweizer geben können.

Frankfurts Comeback gegen Benfica 2019

Während die Frankfurter ihr letztes Pflichtspiel vor mehr als einem Monat bestritten haben, hat die Schweizer Super League erst am Montag ihren letzten Spieltag gehabt.

Der FC Basel hat damit seit Ende Juni durchgehend am Wochenende und in englischen Wochen gespielt. Somit haben sie zwar die nötige Spielpraxis, doch auch den anstrengenden Ligabetrieb in ihren Beinen.

Das Personal

Den Frankfurter werden alle Spieler im Kampf ums Weiterkommen in der Europa League zur Verfügung stehen.

Bei Basel fehlen hingegen der Stammtorwart Jonas Omlin (Oberschenkelverletzung) und der zentrale Mittelfeldspieler Luca Zuffi.

Prognose

Aufgrund der Hinspielergebnisse sehen wir Schachtar Donezk leicht im Vorteil gegen den VfL Wolfsburg. Bayer Leverkusen rechnen wir dagegen große Chancen auf ein Weiterkommen auf. In im Spiel Basel gegen Frankfurt sind natürlich die Schweizer im Vorteil, doch wissen wir, dass man Frankfurt nie abschreiben sollte.

* Die Rechte am Bild liegen bei Yevheniy Kravs / AP Photos *

Über den Autor
Von
Julia Wurdack

Julia studiert aktuell Sportwissenschaft an der TUM und absolviert seit Juni ihr praktisches Studiensemester bei der Firma mmc sport in München.

Neben ihrem Spezialgebiet Fußball verfügt sie außerdem über umfangreiches Wissen in der Formel 1 und im Wintersport.