Ohne die Schiedsrichter wäre ein Fußballspiel auf hohem Niveau nicht durchführbar. Sie sind die Schlichter auf dem Fußballfeld und versuchen die teilweise großen Egos der Superstars zu kontrollieren.

Deutschland hat eine lange Liste an legendären Bundesliga-Schiedsrichtern zum Beispiel Dr. Markus Merk, er wurde Weltschiedsrichter oder Wolf-Dieter Ahlenfelder, der eine Partie bereits nach 30 Minuten zur Halbzeit pfiff. Doch wer sind die aktuell besten Schiedsrichter in der 1. Bundesliga? 888sport zeigt es euch!

Daniel Siebert

Daniel Siebert ist unter den erfahrenen Schiedsrichtern einer der jüngeren. 2010 mit 28 Jahren gab er sein Debüt in der 1. Bundesliga, darf vor Pfiff er bereits seit 2008 in der 3. Liga und seit 2009 im DFB-Pokal sowie in der 2. Bundesliga.

Der 36-jährige Berliner ist nicht nur Schiedsrichter, sondern auch Sportwissenschaftler und arbeitet Teilzeit als Lehrer an der Sporthochschule Hohenschönhausen. Diese Saison gehört er zu den am meisten eingesetzten Schiedsrichtern der Liga.

14 Partien durfte Siebert diese Saison leiten, darunter auch das Top-Spiel RB Leipzig gegen Borussia Dortmund am 15. Spieltag. Daniel Siebert ist nicht nur national unterwegs, er durfte bereits mehrere Spiele international pfeifen. Darunter zwei Spiele in der Gruppenphase der Champions League Saison 2020/21.

Christian Dingert

Der Diplom-Verwaltungswirt ist seit 2002 in der Riege der Profi-Schiedsrichter dabei. Zuerst arbeitet er lange im Team von Wolfgang Stark als Linienrichter, dann wechselte er in selber Funktion in das Gespann von Manuel Gräfe.

Ab 2004 leitete Dingert seine ersten Partien als Hauptschiedsrichter in der 2. Bundesliga, 2010 gab er dann sein Debüt als Schiedsrichter in der 1. Bundesliga. Auch in der Europa League wurde Dingert eingesetzt, sein erstes Spiel in der Champions League lässt aber noch auf sich warten. Die Assistenten von Dingert sind Tobias Grist und Timo Gerach. 

Zudem ist Dingert der erste deutsche Schiedsrichter, der auch in den sozialen Medien aktiv ist. Auf seinem Instagram-Account gibt er Einblicke in die Vorbereitungen auf ein Bundesligaspiel und zeigt seine Abläufe als Schiedsrichter.

Dr. Felix Brych

Er ist der deutsche Schiedsrichter mit den aktuell meisten internationalen Einsätzen. Der gebürtige Münchner ist seit 2001 als Profi-Schiedsrichter aktiv und pfiff 2004 seine erste Partie in der 1. Bundesliga. Der promovierte Jurist ist der derzeit wohl erfolgreichste Schiedsrichter, bei der Weltmeisterschaft 2014 sowie 2018 war er dabei und durfte auch bei der Europameisterschaft in Frankreich 2012 Spiele leiten.

Felix Brych ist mehrfacher DFB-Schiedsrichter des Jahres (2013,2015,2016,2018) und wurde 2017 als Weltschiedsrichter des Jahres ausgezeichnet. Im selben Jahr durfte er auch das Finale der Champions League zwischen Real Madrid und Juventus Turin leiten. Neben seiner Tätigkeit als Schiedsrichter arbeitet Brych beim Bayrischen-Fußball-Verband, dort leitet er die Abteilung Talentförderung & Schiedsrichter.

Mit fast 300 Einsätzen in der Bundesliga und über 60 Spielen in der Champions League ist er der aktuell am häufigsten eingesetzte Schiedsrichter Deutschlands.

Deniz Aytekin

Deniz Aytekin gehört wohl zu den beliebtesten Schiedsrichtern Deutschlands. Der Diplom-Betriebswirt ist seit 1995 Schiedsrichter und gab 2008 sein Debüt in der 1. Bundesliga. Seit 2011 gehört er zu den FIFA-Schiedsrichtern und pfeift deshalb auch Länderspiele. Mit 197 Zentimetern ist er auch für manchen Spieler bereits nur durch seine Größe eine Autoritätsperson.

2020 wurde er von Bundesliga-Profis zum besten Schiedsrichter Deutschlands gewählt. Er ist besonders durch seine Ausstrahlung bekannt und dafür, dass er bei Diskussionen schnell die Gelbe Karte zeigt.

 

 

Neben seinem Beruf als Unternehmer und Betriebswirt ist Deniz Aytekin auch DJ. In der Sportclub Story “Karten, Pfiffe, fette Bässe - der Schiedsrichter Deniz Aytekin” wird die Person hinter dem Schiedsrichter Aytekin beleuchtet.

Manuel Gräfe

Nach Dr. Felix Brych ist Manuel Gräfe der zweit erfahrenste Schiedsrichter in der Bundesliga. Sein Debüt gab Gräfe in der 1. Bundesliga 2004, seitdem ist der Sportwissenschaftler in der höchsten deutschen Spielklasse aktiv. Der Berliner Gräfe war zudem zwischen 2007 und 2018 FIFA Schiedsrichter und leitete mehrere internationale Spiele, unter anderem in der Champions League und Europa League.

Mit 47 Jahren ist Gräfe aktuell einer der ältesten Schiedsrichter der Bundesliga. 47 ist auch die Altersgrenze für Schiedsrichter in der Bundesliga, deshalb muss Gräfe zum Ende der Saison seine Karriere als Referee beenden.

Dabei haben sich bereits mehrere Spieler für ihn ausgesprochen und wollen ihn über die Altersgrenze hinaus gerne als Schiedsrichter in der Bundesliga sehen. Die Fußballer der Bundesliga sehen ihn als einen der besten Schiedsrichter überhaupt an.

Der argentinische Innenverteidiger David Abraham beendete im Januar 2020 seine Karriere. Im Anschluss an sein letztes Spiel für Eintracht Frankfurt tauschte der Spieler sein Trikot mit Manuel Gräfe.

Seid ihr genauso heiß auf die Bundesliga wie unsere Schiedsrichter? Dann checkt doch gleich mal unsere Bundesliga-Quoten ab!

Alle Fußballwetten gibt’s hier!

* Die Rechte am Bild liegen bei Martin Meissner/ AP Photos *

Über den Autor
Von
888sport

Hier im 888sport-Blog gibt es die besten Tipps unserer Wettexperten. Wer ist gut drauf? Wer kriegt die Kurve? Und wer macht den Abflug? Wir haben die Fakten. Und gerne auch mal eine klare Meinung über die verrückte Welt des Sports.

Verwandte Beiträge
Die besten deutschen Stürmer in der Geschichte der Bundesliga

Rückblick: Die besten deutschen Stürmer

Die besten deutschen Stürmer in der Geschichte der Bundesliga

Rückblick: Die besten deutschen Stürmer

Thomas Hitzlsperger Vermögen – Vermögen Hitzelsperger 2021

Wie viel Geld hat Thomas Hitzlsperger?

Thomas Hitzlsperger Vermögen – Vermögen Hitzelsperger 2021

Wie viel Geld hat Thomas Hitzlsperger?

Bundesliga: Die besten Fans

Bundesliga: Fans