Daniel Berg Hestad

Ein Name, der wohl selbst Fußballexperten nichts sagen wird. Doch in seiner Heimat Norwegen sieht das Ganze anders aus. 1993 gab Hestad sein Profidebüt für den norwegischen Topklub Molde. In den 10 Jahren dort war Hestad Leistungsträger und gewann den ersten wichtigen Titel in der Vereinsgeschichte.

2004 zog es Hestad dann weiter in die holländische Liga zum SC Heerenveen. Trotz zwei guten Jahren in der Eredivisie ging er schon bald wieder zurück zu seinem Heimatverein. Nach seiner Rückkehr zu Molde durchlebte er mit dem Verein eine wilde Zeit. Zunächst stieg man ab, dann wieder auf und wurde 2011 dann Norwegischer Meister.

Hestad war stets gesetzt und später auch Kapitän. Mit Molde spielte er auch in der Europa League und sollte am 5. November 2015 im Spiel gegen Celtic Glasgow Geschichte schreiben. Mit 40 Jahren und 99 Tagen traf er zum 2:1-Siegtreffer für Molde und wurde so zum ältesten Torschützen in der Historie der Europa League.

Ein Jahr später beendete Hestad seine Karriere bei Molde, als Rekordspieler des Vereins. Heute trainiert er die U19 des Klubs.


Jorge Molina

Ein Name, der allen Fans des spanischen Fußballs etwas sagen wird. Dass Molina in dieser Liste auftaucht, ist angesichts seines Karriereverlaufs gar nicht Mal so überraschend. Er gab sein Profidebüt nämlich erst mit 25 Jahren.

Zuvor hatte Molina unterklassig gespielt, ehe er 2007 in der zweiten spanischen Liga erstmals für Polideportivo Ejido auflaufen durfte. Doch es sollte noch vier weitere Jahre dauern, bis Molina erstmals Erstligaluft schnuppern durfte.

molina

Erst 2011 gelang ihm mit Betis Sevilla der Aufstieg in die Primera Divison. Sein erstes Tor in der La Liga erzielte er bei einer 1:4- Niederlage gegen Real Madrid. 2016 verließ Molina Betis und schloss sich Granada an.

Mit Granada qualifizierte sich Molina für die Europa League und erzielte am 11.03.2021 ein historisches Tor. Mit 38 Jahren, zehn Monaten und 17 Tagen traf Molina in der Partie gegen Molde zum 1:0 und wurde so zum zweitältesten Torschützen in der Geschichte der Europa League.

Molina ist immer noch aktiv und spielt mit Granada in der 1. Spanischen Liga. Im Dezember 2021 gelang ihm als ältester Spieler in der La-Liga-Geschichte ein Hattrick.


David Catalá

Als gebürtiger Katalane begann Catalás Profikarriere folgerichtig auch bei einem Verein aus Barcelona. In der zweiten spanischen Liga lief er erstmals 1999 für Espanyol Barcelona B auf. Ein Jahr später durfte er dann auch zum ersten Mal in der La Liga für die 1. Mannschaft ran.

Die Zeit bei Espanyol sollte die einzige Phase in Catalás Karriere bleiben, in welcher er Spielzeit in der ersten spanischen Liga bekommen sollte. Danach spielte er über einen Zeitraum von zehn Jahren für sechs verschiedene Teams in der zweiten Liga.

catala

2012 folgte dann der Wechsel nach Zypern zum AEK Larnaka. Mit Larnaka spielte Catalá 2018 in der Europa League und traf auf Bayer 04 Leverkusen. Bei der 1:5-Heimniederlage war seine Mannschaft zwar chancenlos, doch Catalá erzielte mit 38 Jahren, sieben Monaten und zehn Tagen den zwischenzeitlichen 1:0-Führungstreffer.

Bis heute ist Catalá immer noch der drittälteste Torschütze in der Wettbewerbsgeschichte. 2019 beendete er seine Karriere als aktiver Spieler, heute ist er Trainer des AEK Larnaka.


Walter Samuel

Der wohl bekannteste Name auf dieser Liste. Wie viele argentinische Topstars begann auch Samuel seine Karriere bei den Newell’s Old Boys und machte sich früh einen Namen in Argentinien. 1997 verpflichtet ihn der Topklub Boca Juniors, mit dem er 2000 den wichtigsten südamerikanischen Vereinswettbewerb, die Copa Libertadores, gewann.

Spätestens jetzt war man auch in Europa auf ihn aufmerksam geworden und so wechselte Samuel 2000 für 23 Millionen Euro zum AS Rom. Dort wurde er zum Leistungsträger und gewann mit den Römern die dritte Meisterschaft in der Vereinsgeschichte. Nach nur einer Saison bei Real Madrid entschied er sich dann 2005 zu einem Wechsel zu Inter Mailand.

walter

Dort prägte Samuel über neun Jahre eine Ära mit. Mit Inter gewann er zwei Mal den Supercup, drei Mal die Coppa Italia, fünf Mal die Meisterschaft und 2010 als Krönung die Champions League. Zum Ende seiner Karriere zog es Walter Samuel in die Schweiz zum FC Basel.

Auch mit Basel gewann Samuel zwei Mal die Meisterschaft und spielte am 18.02.2016 in der Europa League gegen den AS Saint-Étienne und erzielte mit 37 Jahren, zehn Monaten und 26 Tagen den 1:2-Anschlusstreffer. Damit gilt Samuel heute noch als viertältester Torschütze der Europa League Geschichte.


 

Ihr habt jetzt Bock auf Wetten Fußball? Die besten Sportwetten gibt es bei 888sport.

 


*Die Rechte an allen Fotos in diesem Artikel liegen bei AP Photos*

Veröffentlichungsdatum: 19.05.22

Über den Autor
Von
picture

Linus studiert derzeit im 4. Semester Sportwissenschaft an der Technischen Universität München. Seit März absolviert er im Rahmen seines Studiums sein Pflichtpraktikum bei mmc sport in München.

Neben Fußball interessiert er sich insbesondere auch für Handball und Basketball.

Verwandte Beiträge

Besten Comebacks aller Zeiten

Champions League Underdogs Stories 

Transfergerüchte 2022/23

Wett Tipps: Deutschland - Italien

Die größten Transferflops