Aufsteiger

Hamburger SV
Der Bundesliga-Dino geht diese Saison als klarer Favorit für einen der beiden Aufstiegsplätze in die Saison (Quote 2.2). Im Vergleich zur letzten Saison, in der man gegen Ende der Saison leider etwas Luft abließ und in der Relegation unglücklich gegen die Hertha verlor wurde wenig bis gar nichts verändert – sowohl der Trainer als auch der Kader wurden beibehalten.

Pro: Bester Kader der Liga
Contra: In den letzten Jahren konstanter Leistungsabfall in der Rückrunde
Aufstiegswahrscheinlichkeit: 65%

Fortuna Düsseldorf
Als Anwärter auf den zweiten direkten Aufstiegsplatz sehen die Buchmacher derzeit die Fortuna Düsseldorf (Quote 3.3). Mit Rouwen Hennings und Daniel Gienczek hat die Fortuna besonders in der Offensive eine Menge Feuerkraft und unter dem neuen Trainer Daniel Thioune fing man sich erst in der 13. Partie die erste Niederlage. Falls seine Mannschaft diese Form weiterführen kann, stehen die Chancen auf den Aufstieg sehr gut.

Pro: Beste Formkurve der Liga
Contra: Abseits des Angriffs wenig hochklassige Spieler 
Aufstiegswahrscheinlichkeit: 35%

z

Hannover 96
Für die etwas risikofreudigeren unter euch nun noch unser Geheimtipp: der elfte Platz der letzten Saison, Hannover 96 zu einer Quote von 4.5.
Der neue Trainer Stefan Leitl konnte bereits mit Greuter Fürth aus der 2. Bundesliga aufsteigen und mit Spielern wie Fabian Kunze, Phil Neumann und Havard Nielsen konnte man sich auf dem Transfermarkt mit einigen 2. Liga-Veteranen verstärken.

Pro: Viel Erfahrung
Contra: Kader nicht unter den Top-3 der Liga 
Aufstiegswahrscheinlichkeit: 25%


Absteiger 

Eintracht Braunschweig
Der „Top-Favorit“ auf den direkten Abstieg ist laut den Buchmachern dieses Jahr nicht ganz überraschend der frische Aufsteiger aus Braunschweig (Quote 2.2). Im Vergleich zur Konkurrenz ist der Kader doch immer noch recht dünn – ein Klassenerhalt wäre also auf jeden Fall eine Überraschung.

Pro: Schwächster Kader der Liga
Contra: Nichts zu verlieren
Abstiegswahrscheinlichkeit: 65%

Jahn Regensburg
Mit 28 Punkten und dem fünften Platz in der Tabelle war Jahn Regensburg die Überraschung der Hinrunde 2021/22 – was darauf folgte kann allerdings nur als katastrophal beschrieben werden.
Nur zwölf Punkte konnten die Kicker aus dem Norden Bayerns in der Rückrunde holen und rutschten folglich bis auf den 15. Platz der Tabelle ab. Falls sich die Regenburger in der Sommerpause wieder raffen konnten, sollten sie in dieser Saison mit dem Abstiegskampf nichts zu tun haben – die Betonung liegt hierbei jedoch auf dem „falls“.

Pro: Schwächste Formkurve der Liga
Contra: Kader eigentlich zu gut für die 3. Liga
Abstiegswahrscheinlichkeit: 35%


Torschützenkrone
Last but not least noch eine kleine Aussicht auf die Ehrung für den besten Torschützen des Jahres. Mit Marvin Ducksch, Niklas Füllkrug und Simon Terodde fehlen der 2. Bundesliga ab dem nächsten Jahr drei ihrer vier besten Knipser, an Talent mangelt es den verbleibenden Mannschaften allerdings nicht.

i

Favorit ist für uns ganz klar Robert Glatzel: Letztes Jahr konnte der 28-jährige bereits 22-Mal treffen und wir vermuten, dass er nächste Saison besser denn je spielen wird.
Ein möglicher Geheimfavorit könnte Philipp Hofmann sein. Da der Stürmer allerdings bei einer eher schwächeren mannschaft spielt und daher nicht ganz so viele Chancen wie zum Beispiel Glatzel zur Verfügung hat halten wir es für unwahrscheinlich.


 

Lust auf Online Wetten bekommen? Die besten Quoten für die Womens EURO und vieles mehr findet ihr bei uns!

 


*Die Rechte an allen Fotos in diesem Artikel liegen bei AP Photos*
Veröffentlichungsdatum: 12.07.22

Über den Autor
Von
picture

Linus studiert derzeit im 4. Semester Sportwissenschaft an der Technischen Universität München. Seit März absolviert er im Rahmen seines Studiums sein Pflichtpraktikum bei mmc sport in München.

Neben Fußball interessiert er sich insbesondere auch für Handball und Basketball.

Verwandte Beiträge

2. Bundesliga 4. Spieltag Wett-Tipps

3. Spieltag Wett-Tipps

2. Spieltag Wett-Tipps

1. Spieltag Wett-Tipps

2. Liga: Dienstälteste Trainer